Feuerwehr Lörrach Feuerwehr Lörrach Feuerwehr Lörrach

Einsätze

Fehleinsatz   mehr ...
Fehleinsatz   mehr ...
Chemikalien/Gase   mehr ...
Amtshilfe   mehr ...
Chemikalien/Gase   mehr ...

Webcam Lörrach

Webcam der Stadt Lörrach

Wetterwarnung DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Anmeldung

Nur für aktive Mitglieder der Feuerwehr Lörrach.

Der Zugang kann via Mail an das Webteam (Kontakt) beantragt werden.



Nächste Termine

  • 20.03. um 19:00 Uhr
    Lehrgang Atemschutzgeräteträger
  • 24.03. um 20:00 Uhr
    Abt. Lörrach Löschzug 3 Zugübung
  • 27.03. um 20:00 Uhr
    Abt. Lörrach Löschzug 1 Zugübung
  • 28.03. um 20:00 Uhr
    Fernmeldezug
  • 29.03. um 19:30 Uhr
    Abt. Hauingen Führungskräfte
  • Alle anzeigen...
Abschlußübung Hauingen, Haagen, Brombach 2011

Abschlußübung der Abteilungen Brombach, Haagen und Hauingen

Bericht in der Badischen Zeitung vom 05. November 2011

05. November 2011

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung von: Paul Schleer

LÖRRACH-HAUINGEN (kwb). Für Abteilungskommandant Wolfgang Huber war es die letzte große Alarmübung mit der Freiwilligen Feuer Lörrach Abteilung Hauingen in seiner zehnjährigen Amtszeit. Huber hat die Übung ausgearbeitet, der Hauinger Löschzugführer Thomas Göttle leitete den Einsatz. Pünktlich um 19.10 Uhr setzte Huber den Alarm über die Leitstelle in Lörrach ab. Kurz darauf war die Abteilung Hauingen mit sämtlichen Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Die angenommene Lage: Einen technischen Defekt an einem Pkw hatte einen Fahrzeugbrand im Schuppen des Anwesens Sturm-Lacher in der Steinenstraße 7 ausgelöst, der sich schnell über mehrere Schuppen und die Scheune ausbreitete. Dabei kamen durch Löschversuche mehrere Personen zu Schaden, weitere Personen wurden im dichten, sich schnell entwickelndem Rauch vermisst. Aufgrund der Größe des Brandes alarmierte Zugführer Thomas Göttle als Einsatzleiter die Nachbarwehren aus Brombach und Haagen, die sofort mit sämtlichen Fahrzeugen zu Hilfe kamen. Dazu kam von der Abteilung Lörrach der Einsatzleitwagen.

Die Abteilung Hauingen übernahm sofort die Brandbekämpfung an Schuppen und Pkw und wollte die Wasserversorgung über den Unterflurhydranten Ecke Steinenstraße/Ziegelgäßle sicherstellen. Trotz Hinweis auf den Unterflurhydranten war hier ein Pkw über die Anschlussstelle geparkt, für die Wasserversorgung musste eine andere Lösung gefunden werden. Laut Abteilungskommandant Huber hätte dies im Ernstfall für den Autofahrer schwerwiegende Konsequenzen. Die Brandbekämpfung der Scheune mit Menschenrettung übernahm die Abteilung Haagen unter Einsatz der 30-Meter-Drehleiter und sorgte für die Wasserversorgung aus dem Dorfbach bei der Nikolaus-Kirche. Dabei versagte die Pumpe des 33 Jahre alten Löschfahrzeugs den Dienst, sodass die Haagener Wehrmänner die mitgeführte Tragkraftpumpe einsetzen mussten. Für Abteilungskommandant und stellvertretenden Stadtbrandmeister Horst Simon darf das nicht mehr vorkommen, da müsse Abhilfe geschaffen werden.

Die Abteilung Brombach bekämpfte unter Leitung ihres Abteilungskommandanten Thomas Oeschger den Brand in der Nachbarscheune in der Steinenstraße 5, rettete dort Menschen und baute die Wasserversorgung zum Überflurhydranten an der Bushaltestelle Brückenstraße/Telefonzelle bei der Einfahrt zur Festhalle Hauingen auf, die sofort klappte.

Die Wehren der drei Stadtteile hatten 61 Aktive im Einsatz, die Polizei zwei Beamte und der Rettungsdienst zwölf Einsatzkräfte. Lörrachs Polizeirevierchef Wolfgang Grethler bezeichnete solche Alarmübungen als wichtig, das hätten die Schwachstellen am Unterflurhydranten und im Dorfbach gezeigt. Man wolle ja auch sehen, was zu verbessern sei. Beeindruckend seien Einsatz und Leistungsfähigkeit der ehrenamtlichen Kräfte.

Abteilungskommandant Huber dankte den Familien Sturm-Lacher und Gräßlin für die Übungsobjekte und Stadtbrandmeister Jürgen Schernhammer lobte das Konzept und den Verlauf der Übung.