MARKTGEFLÜSTER: Nicht nur wenn’s brennt

Die Lörracher Feuerwehr versteht ihr Handwerk. Diesen Eindruck konnte mit nach Hause nehmen, wer am Dienstag gegen Mittag auf dem Lörracher Wochenmarkt war.

Dort fuhr das große Drehleiterfahrzeug vor, das angefordert worden war, um einen Patienten in einer medizinischen Notlage zu bergen. Auf dem normalen Weg war die Trage offenbar nicht aus dem schmalen Gebäude in der Teichstraße zu bekommen, also wurde sie über die Rückseite des Hauses und das Vordach des Hochhauses am Marktplatz ins Freie geholt.

Mit großer Präzision und Ruhe lief das Manöver ab. Zwei Feuerwehrleute und ein Sanitäter bestiegen vom Marktplatz her sichtlich geübt den Korb mit der Vorrichtung für die Trage, ein Kamerad steuerte die große Drehleiter mithilfe eines Bildschirms an den richtigen Ort, der Patient wurde aufgenommen und mit aller Vorsicht zu Boden gelassen. Dort wartete bereits der Rettungswagen. Auch Polizeibeamte waren in die Aktion eingebunden. Lörrach muss in den nächsten Jahren einiges in ihre Feuerwehr investieren – aber am Dienstag war an einem kleinen Beispiel zu erleben, wie wichtig eine moderne Ausrüstung ist. Zugleich war der Einsatz am Rande des Marktgeschehens ein Exempel dafür, wie breit die Einsatzbereiche sind. Wer die Feuerwehr nur mit Feuer in Verbindung bringt, irrt. Sie kann viel – und das, so war am Dienstag zu besichtigen, ziemlich gut.

 

 

Ein Artikel von Sabine Ehrentreich vom Mittwoch, 04. Dezember 2019
http://www.badische-zeitung.de/marktgefluester-nicht-nur-wenn-s-brennt--180174386.html

 

Login (Webteam)

Login momentan nur für das Webteam verfügbar.

Jetzt anrufen

Verwaltung

Anrufen


Zentrale Werkstätten

Anrufen


Notruf

Anrufen


+49 (0)7621 415-615

Brandnäscht

Anrufen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.