50 Jahre Jugend­feuerwehr­ Lörrach

Beitragsseiten

Die Jugendfeuerwehr innerhalb des Landkreises Lörrach

Auf Landkreisebene ist die Jugendfeuerwehr Lörrach seit ihrer Gründung aktiv tätig und präsent. So stellte sie mit Peter Nicklas, Martin Schepperle und Hans-Frieder Uebelin bis heute drei Kreisjugendfeuerwehrwarte.

Die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde einige Male durch die Jugendfeuerwehr Lörrach ausgerichtet. 1969 zum ersten Mal sowie auch heuer im Jubiläumsjahr 2014.

Einige weitere Kameraden aller Abteilungen waren im Kreisjugendfeuerwehrausschuss sowie als Ausbilder und Schiedsrichter aktiv.

Diverse Materialien wie Feldbetten und Zelte der Kreisjugendfeuerwehr werden im Lagerraum der Jugend auf der Feuerwache betreut und untergebracht.

Mit dem Dekontaminationsfahrzeug des Katastrophenschutzes stellt die Jugendfeuerwehr seit Jahren die Wasch und Duschgelegenheiten auf den Kreiszeltlagern.

Die Jugendlichen

Das Eintrittsalter für die Jugendgruppen Haagen, Brombach und Hauingen liegt aktuell bei 10 Jahren; das der Abteilung Lörrach bei 12 Jahren.

Im Alter von 17 Jahren werden die Jugendlichen in den aktiven Feuerwehrdienst eingegliedert. Zunächst noch in den Übungsdienst und zum 18. Geburtstag auch in den Einsatzdienst.

Das Programm

Das Dienstprogramm gestaltet sich außerordentlich abwechslungsreich.

In den Wintermonaten finden wetterbedingte Tätigkeiten wie Theorieunterricht, Funken, Erste-Hilfe, Bastelarbeiten, Sportturniere, gesellige Hüttenwochenenden, Theatergruppe für den Familienabend, Ausrichtung der Kinderweihnachtsfeier, sowie das jährliche Bündeln der Scheiben für die lokalen Fasnachtsfeuer statt. Im März/April startet die „Freiluftsaison“ bis September/Oktober. Dort liegt der Fokus auf dem „Handwerkszeug“ für den Feuerwehrmann, sprich der Durchführung eines Löschangriffes. Kombiniert in sämtlichen Varianten mit Wasserentnahme aus offenen Gewässern, mit tragbaren Steck- und Schiebeleitern, Funken, Erste Hilfe etc.

Auch erste einfache Hilfeleistungseinsätze mit pneumatischen Hebekissen, hydraulischer Rettungsschere, Spreizer, Rettungszylinder, Büffelwinde und Seilwinde werden ausgebildet.

Im Frühjahr wird hauptsächlich für die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr geübt. Es ist ein Wettkampf, der die fünffache Gemeinschaftsleistung einer Löschgruppe aus neun Jugendlichen fordert.

1x Theorie:
Fragen zu Feuerwehr, Allgemeinwissen, Politik

2x Feuerwehrtechnisch:
Löschangriff und Schnelligkeitsübung

2x Sportlich:
Kugelstoßen und Staffellauf

Login (Webteam)

Login momentan nur für das Webteam verfügbar.

Jetzt anrufen

Verwaltung

Anrufen


Zentrale Werkstätten

Anrufen


Notruf

Anrufen


+49 (0)7621 415-615

Brandnäscht

Anrufen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen